Flusskreuzfahrt von Sankt Petersburg nach Moskau "Auf den Spuren der russischen Seele"

Petersburg-Moskau 115.JPG (1246226 Byte) Petersburg-Moskau 100.JPG (1204527 Byte) Petersburg-Moskau 135.JPG (125508 Byte)

(alle Digital-Fotos können durch anklicken vergrössert werden)  

Der erste Tag in Sankt Petersburg galt einer ausführlichen Stadtrundfahrt, fakultativ ein Ausflug zum Peterhof

Petersburg-Moskau 101.JPG (656351 Byte)

Petersburg-Moskau 102.JPG (1108914 Byte)

Petersburg-Moskau 103.JPG (1339714 Byte)

Petersburg-Moskau 107.JPG (1596643 Byte)

Smolny Kloster Smolny Kloster Blutkirche

Nikolaus Kathedrale

Petersburg-Moskau 108.JPG (114637 Byte)

Petersburg-Moskau 109.JPG (169424 Byte)

Petersburg-Moskau 111.JPG (208221 Byte)

Petersburg-Moskau 110.JPG (153923 Byte)

Panzerkreuzer Aurora Peterhof Musikanten am Peterhof

Peterhof

Petersburg-Moskau 112.JPG (188947 Byte) Petersburg-Moskau 114.JPG (143332 Byte)
Am Peterhof Eremitage / Winterpalast

Dann ging die Reise am 5. Tag über den Ladogasee auf dem Fluss Swir zum Ort Mandrogi, weiter dann am nächsten Tag über den Onegasee zur Museumsinsel Kishi.

Mandrogi ist soetwas wie ein Freizeitpark für Russen, nur dass hier historische Gebäude im alten Stil aufgebaut wurden, und Handwerker in Werkstätten Souvenirs herstellen. Ansonsten bietet der Erholungspark Restaurants, Ferienhäuser und auch für den Präsidenten ist Platz, wenn er mal kommt. Alles sehr touristisch! 

Die Museumsinsel Kishi ist dagegen ein staatliches Freilichtmuseum mit faszinierenden Beispielen nordischer Holzarchitektur. Man sieht Kirchen, Kapellen, Glockentürme, Bauernhäuser, Kornspeicher, Scheunen, Windmühlen und Badehäuser.

"Seetag" 3 auf dem Wolga-Ostseekanal galt dem Ort Goritzy, hier in der Nähe befindet sich das bedeutende Kirillow-Beloserski-Kloster, das 1397 gegründet wurde.

 
Petersburg-Moskau 116.JPG (87326 Byte) Petersburg-Moskau 125.JPG (116465 Byte) Petersburg-Moskau 117.JPG (111159 Byte) Petersburg-Moskau 126.JPG (147595 Byte)
Impressionen unterwegs Impressionen unterwegs Ein weiteres Kreuzfahrtschiff in Sicht Begegnungen
Petersburg-Moskau 118.JPG (163919 Byte) Petersburg-Moskau 119.JPG (221589 Byte) Petersburg-Moskau 120.JPG (241001 Byte) Petersburg-Moskau 121.JPG (121601 Byte)
Mandrogi: die Post Mandrogi: ein Ferienhaus zum Mieten Mandrogi: Das Gästehaus für Putin Auf den Sonnendeck
Petersburg-Moskau 123.JPG (141170 Byte) Petersburg-Moskau 127.JPG (144010 Byte) Petersburg-Moskau 129.JPG (145489 Byte) Petersburg-Moskau 128.JPG (125864 Byte)
Kishi Goritzy:  Kirillow-Beloserski-Kloster Goritzy:  Kirillow-Beloserski-Kloster Goritzy:  Chorgesang im Kloster
Petersburg-Moskau 131.JPG (117262 Byte) Petersburg-Moskau 132.JPG (108817 Byte) Petersburg-Moskau 133.JPG (108017 Byte) Petersburg-Moskau 144.JPG (87924 Byte)
Stimmungen unterwegs Stimmungen unterwegs Stimmungen unterwegs Stimmungen unterwegs

 

"Seetag 4" führte uns durch den Rybinsker Stausee nach Jaroslawl, einer der ältesten Städte Russlands. Wir besichtigten die Erlöser-Kirche mit beeindruckender Ikonenwand und machten einen Bummel über den Markt mit vielen Verkaufsbuden.

"Seetag 5" das Örtchen Uglitsch mit dem sehenswerten Kreml und seinen Kirchen.

Dann ging es erst auf der Wolga, dann auf dem Moskau-Kanal in die Russische Hauptstadt Moskau. Hier besichtigten wir den Kreml und machten eine Stadtrundfahrt, sahen den Roten Platz und fuhren auf die Sperlingsberge, um von hier einen Überblick über die Stadt zu haben zu haben.

Petersburg-Moskau 142.JPG (55584 Byte) Petersburg-Moskau 104.JPG (89793 Byte) Petersburg-Moskau 113.JPG (77897 Byte) Petersburg-Moskau 141.JPG (88799 Byte)

überflutete Kirche und eine Riesenschüssel

Typische Kirchen

Typische Kirchen

Typische Kirchen

Petersburg-Moskau 139.JPG (145676 Byte) Petersburg-Moskau 140.JPG (162661 Byte) Petersburg-Moskau 143.JPG (133519 Byte) Petersburg-Moskau 145.JPG (114965 Byte)

Uglitsch

Uglitsch

Kapitänsempfang Moskau:die neuerbaute Erlöser- Kathedrale
Petersburg-Moskau 150.JPG (177903 Byte) Petersburg-Moskau 146.JPG (124568 Byte) Petersburg-Moskau 148.JPG (151606 Byte) Petersburg-Moskau 149.JPG (220425 Byte)
Grabmal der unbekannten Soldaten

der Rote Platz in Moskau

im Kreml

 im Kreml: die grösste Kanone der Welt

Über das DER-Reisebüro haben wir eine von Transocean Tours organisierte Flusskreuzfahrt im August 2006 unternommen. Der Reiseverlauf war so: per Bus nach Frankfurt, von dort aus per Lufthansa nach Sankt Petersburg. Eine Begleiterin des hiesigen Reisebüros war dabei. Unsere  Reisegruppe bestand aus dem Altersbereich 50+, so wie die meissten der Gäste an Bord. In Sankt Petersburg standen die Busse am Flughafen bereit und mit einer Dolmetscherin wurden wir zum Schiff gefahren. MS " Griboedov" 1982 in der damaligen DDR in Boizenburg gebaut und 2004 generalüberholt. Die Kabine mit ca. 12 qm etwas gewöhnungsbedürftig besonders der Dusch-und Toilettenbereich. Aber man gewöhnt sich bald daran. Klimaanlage, Kühlschrank und zwei doch recht schmale aber bequeme Betten machen den Aufenthalt erträglich. Ein grosses Fenster half beim Lüften und beim Rausgucken. Ich nannte die Kabine scherzhaft " Eisenbahnabteil mit Nasszelle". Den einzelnen Reisegruppen an Bord war jeweils ein Dolmetscher zugeordnet, nette junge Damen, die recht gut Deutsch sprachen und Germanistik studieren.
 Zwei Restaurants an Bord boten die Mahlzeiten in einer Sitzung an für die 200 Gäste, das Frühstück als Buffet, der Rest mit Bedienung. Ein Getränkekellner bot Wein, Bier und Säfte an, die man jedoch anschliessend gleich bar bezahlen musste. Oft noch während des Essens, was sehr störend war. Positiv erwähnen möchte ich die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aller Servicekräfte im Restaurant, an der Rezeption und bei den Zimmermädchen. An den 2 Bars auf dem Schiff hakte es öfter einmal mit dem Service, die jungen Männer dort schienen mir oft etwas überfordert. Die Getränkepreise an Bord waren angemessen, also denen unserer ähnlich ( 05ltr. Bier 100 Rubel = 3,10 Euro, ein Glas Wein 80 Rubel = 2,50 Euro, eine Tasse Kaffee 40 Rubel = 1,25 Euro ).Der Kaffee, den es nach dem Mahlzeiten immer gab, war kaum genießbar, Alternative: Tee trinken oder in einer der zwei Bars einen Kaffee bestellen, der kam aus dem hier üblichen Kaffeeautomat. Währung an Bord ist offiziell Rubel, aber alle zahlen in Euro, der offensichtlich gerne genommen wird. In Sankt Petersburg und in Moskau wurden einige Ausflüge fakultativ angeboten, die andren Ausflüge unterwegs waren inklusiv. 

Die Preisgestaltung und Qualität der Ausflüge mit Kosten war sehr unterschiedlich. So waren wir in Moskau in der Tretjakow Gemäldegalerie in Verbindung mit der im Reisepreis enthaltenen Stadtrundfahrt. Die Führerin eilte mit uns in 1,5 Stunden durch die Säle, die ja auch durch andre Gruppen gut gefüllt waren. Eintrittspreis für Besucher 8 Euro, für uns kostete der Abstecher von der Stadtrundfahrt 30 Euro. Weiterhin kaufte ich am bordeigenem Shop eine Karte mit der Flusskreuzfahrt für stolze 7 Euro, an Land bekam man diese Karte bereits für 1, 30 Euro. Also manches stimmte im Preis-Leistungsverhältnis nicht. Alles in Allem war diese Reise aber ein echtes Erlebnis, lernte man doch vieles über das grosse Russland. So die moderne Stadt Moskau mit Verkehrsproblemen, westlichen Geschäften und enormer Bautätigkeit. Das wunderschön restaurierte Sankt Petersburg mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten und historischen Stätten. Und die endlose Landschaft rechts und links der Seen und Flüsse, die wir befahren haben.

Noch einige Daten über unser Schiff:

Länge 125m, Breite 16,7m Tiefgang 2,76m. Reisegeschwindigkeit 20 km/h,  Kabinenzahl 152, Max 276 Passagiere, Bordpersonal 100,  2 Nichtraucherrestaurants, Panoramabar, Leseraum, Musiksalon mit Bar, Sonnendeck, Boutique, Reisebüro. Bordsprache Russisch/Deutsch. Wahrung: Offiziell Rubel, aber Euro werden gerne genommen.

 

 

Flussreise.jpg (1190672 Byte)

Unser Reiseverlauf mit der MS Griboedov, der bei anderen Schiffen aber genauso ist:

1.-4. Tag Sankt Petersburg

5.Tag Mandrogi

6.Tag Kishi

7.Tag Goritzy

8.Tag Jaroslawl

9.Tag Uglitsch

10.-12. Tag Moskau

Anbieter von Flusskreuzfahrten in Russland:

Viking- Cruises    Transocean Tours

Eine nette Reiseführerin in Sankt Petersburg ist Julia Tarnovskaja, die auch für Einzelreisende auf Wunsch alles organisiert .